0171-4575358 info@bewusstseinswerkstatt.de

Die BWA befasst sich mit der Suche nach den Zusammenhängen des Lebens in allen Bereichen und den daraus resultierenden praktischen Anleitungen für ein glücklicheres, gesünderes und gemeinschaftlichen Lebens.

Eine zentrale Rolle/Grundlage spielen dabei eine gute Theorie und vor allem auch eine gute Lebenspraxis.  Ken Wilbers „Integrale Theorie“ bietet dabei einen genialen Ansatz. Sie zeigt auf, wie das menschliche Leben gestrickt ist und bietet einen Leitfaden für eigene und kollektive Entwicklung im Inneren, sowie im Äußeren.

Dieser Leitfaden wurde entwickelt aus vielen verschieden Studien einzelner Forscher. Es werden dabei östliche und westliche Wissenschaften/Weisheiten auf einen gemeinsamen Nenner gebracht. Damit steht eine umfassende Grundlage zur Verfügung interdisziplinär miteinander zu reden. Und dies von den materiellen Wissenschaften bis hin zu den immateriellen Weisheitslehren.

Betrachtet man die 4 Quadranten/Bereiche die Ken Wilber darlegt (innen/aussen und ich/wir), so gibt es für das „aussen“ genug Ansätze. Beim ICH/INNEN ist man gesellschaftlich oft auf sich gestellt.

Für die notwendige Praxis  für  diesen Part sagt  der Begriff „Innere Kultivierung“ aus dem Qi Gong am meisten aus. Die Bewusstseinswerkstatt beschäftigt sich damit intensiv. Dabei kommt vor allem das Stille Qi Gong und das  WuJiGong/Spontane Qi Gong zum Einsatz, Vipassana– und Metta-Meditation, ebenso wie einige Rituale aus dem indianischen wie Inipi-Zeremonie (Schwitzhütte) und Hanblecheya (Visionssuche).

All diese Werkzeuge müssen richtig eingesetzt und verstanden werden. Im Einsatz, sowie in ihrer Tiefenwirkung.

Wie das geht versuchen wir dir hier aufzuzeichnen. Wichtig ist vor allem auch eine gute effektive Praxis. Dabei muss man grundsätzlich nichts von seinen Einstellungen aufgeben, eventuell wird man aber das ein oder andere im Laufe der Entwicklung überprüfen und selber verwerfen, aber auch manches bestehendes besser anerkennen können.

Dies gilt insbesondere auch für politische, religiöse und andere Ausrichtungen. 
Die Basis bildet immer der einzelne Mensch und sein eingebettet sein in die Gesellschaft. Dabei kann es aber immer die eine oder andere Herausforderung geben. Dieser mit offenen Herzen zu begegnen bedeutet manchmal auch schmerzhafte Prozesse durchzumachen.

Aber auf diesen einzigartigen Weg zu gehen (der viele Wege umfasst, ohne ihnen die innewohnende Würde zu nehmen) hat die Möglichkeit in sich die heutigen und zukünftigen Herausforderungen unseres Lebens und der Gesellschaft in Angriff zu nehmen. Es ist ein entwickeln auf allen Ebenen des Lebens. 
 

Lass dich  auf dieses Abenteuer des 21.Jahrhunderts ein, und benutze diese Landkarte um persönliche, familiäre, gesellschaftliche Entwicklung mitzugestalten.