0171-4575358 info@bewusstseinswerkstatt.de

Ken Wilber (Jahrgang 1947) ist durch seine Bücher über Philosophie, Physik, Soziologie, Psychologie und Spiritualität bekannt geworden. Sein größtes Werk ist bisher das 1996 erschienen „Eros, Kosmos, Logos“. Ein Buch das man als Anfänger sicher mit einem Fremdwörterbuch an der Seite lesen sollte, dessen ausgiebige Studie sich aber lohnt.

Etwas allgemein verständlicher ist das Buch „Eine kurze Geschichte des Kosmos“.

Ken Wilbers Verdienst ist es, dass er alles östliche und westliche Gedankengut, alle wissenschaftlichen Erkenntnisse etc. zu einer einzigen „Landkarte“ zusammenfasst. „ A theory of everything“.

Die Philosophie Ken Wilbers verhilft einen, viele Dinge im Leben besser zu verstehen. Man bekommt beim Studium seiner Bücher einen theoretischen Ansatz für Bewusstseinsentwicklung und menschliches Leben.

In der folgenden Auflistung werden einige Grundelemente seiner Theorie erläutert. In seinen Büchern ist seine Leidenschaft für diese Themen wiederzufinden. Er ist ein engagierter, manchmal zynischer Schreiber, der viele gültige Ansichten teilweise auf dem Hintergrund seiner Theorie glaubhaft zerpflückt und deren Fehler aufzeigt.

Spannend ist es auch mit zu erleben, wie neuere Bücher seine Theorie verfeinern und auch alte Darstellungsweisen besser in das Gesamtbild integriert werden. So hatte er in früheren Büchern die Wissenschaft oft als „Flachland“ bezeichnet ( = ohne Tiefe), demgegenüber das Innere des Menschen, der Gesellschaft sehr viel bedeutender, tiefer angesehen. In neueren Büchern ist der Begriff des „Flachlands“ verschwunden, dagegen steht jetzt die absolute Gleichberechtigung von Innen und Außen.

Die hier dargebotene Zusammenfassung ist nur ein Grundwerkzeug. Es empfiehlt sich seine Bücher zu lesen. Gerne können dazu auch Fragen im Forum gestellt werden.